Blunt Bob
Experten verraten uns

Blunt Bob – die Must have Frisur im Frühjahr

Der Bob ist schon seit Jahren nicht mehr von den Köpfen vieler Frauen wegzudenken und wird in dieser Saison um eine Attraktion reicher – dem Blunt Bob. Waren in den letzten Monaten besonders lässige Looks angesagt, die möglichst „undone“ aussehen sollten, geht der Trend mit dem Blunt Bob zurück zu Akkuratesse und Sauberkeit.

Beim Blunt Bob werden auf Stufen im Haar verzichtet, auf die gleiche Länge kommt es hier an. Wie der Name der Trendfrisur schon erahnen lässt, ist es beim Blunt Bob wichtig, die Spitzen stumpf (blunt = die englische Bezeichnung für stumpf) und nicht abgeschrägt abzuschneiden, um das akkurate Erscheinungsbild erzeugen zu können.

Das Tolle am Blunt Bob ist, dass ihn wirklich jeder tragen kann. Ob die Haare dabei direkt unter dem Ohr, auf Kinn- oder Schulterlänge enden, ist dabei völlig egal. Die Frisur sitzt – auch in Kombination mit einem Pony. Wer mutig ist, kann den Blunt Bob mit dem derzeit beliebten Micro Pony (auch Baby Bangs genannt) tragen.

Vom Schnitt profitieren besonders Personen mit feinem Haar. Das stumpfe Abschneiden lässt die Haare voluminöser und fülliger erscheinen. Die besten Voraussetzungen für den Blunt Bob bieten von Natur aus glatte Haare, aber auch Personen mit leichten Naturwellen dürfen sich an der Trendfrisur erfreuen. Hier sollten Frizz Produkte, Haargel oder -öl zum Einsatz kommen, um die akkurate Kante des Schnitts zu garantieren.

Soll der Bob möglichst elegant wirken, kann er im Sleek Look getragen werden. Wer auf einen frischeren und verspielten Look setzen möchte, trägt die Frisur mit Beach Waves. Aufatmen können all jene, die keine Lust auf ein langes Styling am Morgen haben. Mit etwas Haaröl ist die Frisur besonders schnell gestylt. Je nach Länge kann der Bob auch zu einem Pony Tail gebunden werden.

Wir sind schockverliebt und finden, der Blunt-Bob zählt zu Recht als Must have der Saison.

Photo by Dmitriy Ilkevich on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.