conditioner
Was ist eigentlich?

Was ist eigentlich ein Conditioner?

Fast jeder von uns verwendet einen Conditioner – aber wissen wir eigentlich warum? Ist bei der Anwendung etwas zu beachten? Reicht der Conditioner als Pflege aus?

Wir verraten Euch, was Ihr über das allseits bekannte Pflegeprodukt wissen müsst.

Conditioner ist der englische Begriff für „Haarspülung“, diese hat die Aufgabe unsere Haare zu schützen – wohingegen das Shampoo das Haar reinigt. Aber wie genau schützt die Spülung denn unser Haar? Um das verstehen zu können,  müssen wir uns zunächst den Aufbau des Haares anschauen.

Die Oberfläche unserer Haare besteht aus einer Schuppenschicht mit mehreren sich überlappenden Zellen – ähnlich wie ein Tannenzapfen. An der Schuppenschicht ist der Gesundheitszustand unserer Haare zu erkennen. Bei gesundem Haar liegt die Schuppenschicht flach an und ist sozusagen „geschlossen“, wodurch eine glatte Oberfläche entsteht. An dieser wird das Licht optimal reflektiert, was dem Haar seinen gesunden Glanz verleiht.

Wenn wir unsere Haare mit einem Shampoo waschen, dann wird die Kopfhaut von Talg und Hautschüppchen befreit. Außerdem öffnet dieses aber auch die Schuppenschicht des Haares, um so Ablagerungen und Rückstände von Styling-Produkten herauszulösen. In diesem Zustand ist das Haar bereit, Pflege sehr gut aufzunehmen. Allerdings ist es gleichzeitig auch sehr empfindlich, da seine natürliche Schutzschicht sozusagen „durchbrochen“ wurde.

Deswegen kommt nun der Conditioner zum Einsatz. Er verschließt die geöffnete Schuppenschicht wieder, sodass das Haar gegen negative Einflüsse, wie zum Beispiel Hitze, geschützt ist und keine Feuchtigkeit verliert.

Aus diesem Grund sollten wir unbedingt nach jeder Haarwäsche eine Haarspülung verwenden. Bleibt die Schuppenschicht nach dem Waschen geöffnet, wirkt das Haar zum einen porös und struppig, weil das Licht nicht richtig reflektiert wird und zum anderen ist es ist auch noch sehr viel anfälliger für diverse äußere Einflüsse. Dennoch reicht ein Conditioner allein meist nicht aus und sollte deswegen einmal in der Woche durch eine Haarkur ergänzt werden, um dem Haar reichhaltige Pflege zu spenden.

Photo by paje victoria on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.