Pflanzenhaarfarbe
Was ist eigentlich?

Was ist eigentlich Pflanzenhaarfarbe

Natürliche Pflanzenfarben zum Färben der Haare werden immer beliebter. Gründe dafür sind neben einer steigenden Allergierate ein allgemeiner Trend zum bewußteren Umgang mit Kosmetikprodukten.

Pflanzenfarbe besteht aus Henna und färbt die Haare rot – diese Vorurteil stimmt schon lange nicht mehr. Die neuen Pflanzenhaarfarben bestehen außerdem aus gemahlener Baumrinde, Kamille, schwarzem Tee oder zerkleinerten Nussschalen.

Doch bei vielen Produkten aus der Drogerie ist Vorsicht geboten! Nicht immer sind die hier erhältlichen Pflanzenfarben auch so natürlich, wie sie versprechen.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, greift beim Selbstversuch lieber auf biozertifizierte Naturkosmetik zurück. Auch viele Friseure bieten Ihren Kunden mittlerweile eine sehr gute Alternative mit Pflanzenfarbe an. Wer langfristig auf chemische Produkte verzichten möchte, sollte sich hierzu bei einem Friseur beraten lassen, um den optimalen Farbton zu erreichen.

Die Vorteile von Pflanzenhaarfarbe

  1. Kein auffälliger Ansatz
  2. Weichere Haare
  3. Unbedenklich während der Schwangerschaft
  4. Schonung der Kopfhaut
  5. Natürlicher Glanz



Bild von Free-Photos auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.