Brautfrisuren
SAISONALE HAIRSTYLES

Welche Brautfrisur passt zu mir?

Die Hochzeitssaison ist im vollen Gange und bei der Planung in Bezug auf Location, Dekoration und Kleid stellt sich auch die Frage nach dem richtigen Brautstyling. Schließlich möchte die Braut mit einem rundum perfekten Look ihren großen Tag genießen.

Was muss ich bei meiner Brautfrisur beachten?

Klassische und strenge Hochsteckfrisuren findet man schon länger nicht mehr auf den Köpfen der Bräute, vielmehr soll der Look luftig und natürlich wirken. Selbstverständlich gilt: der schönste Trend bringt nichts, wenn er nicht zu dir passt. Zum Glück ist bei den diesjährigen Brautfrisurentrends für jede Mähne etwas dabei: egal ob lange oder kurze Haare, glatt oder lockig, du wirst garantiert fündig.

Besonders beliebt sind aktuell Messy Buns, Ponytails, Bobs, daneben Haaraccessoires wie Spangen, Diademe oder Blumen.

Trend 1 Messy Bun oder Ponytail: Messy? Das klingt aber nicht nach der perfekten Brautfrisur? Wer jetzt denkt mit einer unordentlichen Frisur vor den Altar zu treten, weit gefehlt. Bei einem Messy Bun sieht die Frisur aus, als ob nicht so viel Arbeit und Aufwand dahinter steckt. Möglichst unaufgeregt soll der Look wirken, Strähnchen dürfen dabei verspielt ins Gesicht fallen und doch muss der Bun gut befestigt werden, damit er den ganzen Tag über hält. Gerade für romantische Hochzeiten im Boho-Style ist der Messy Bun genau das richtige. Wer es klassischer mag ist mit einem Ponytail auf der sicheren Seite. Der klassische Pferdeschwanz betont die Nackenpartie der Braut und passt besonders gut zu schulterfreien oder rückenfreien Kleidern.

Trend 2 romantische Flechfrisuren: Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Klassisch-geflochtener Zopf,  Haarkranz oder Fischgrätenzopf – egal für welches Styling du dich entscheidest, du liegst damit vollkommen im Brautfrisurentrend. Verziert mit Blumen oder Spangen ersetzen Zöpfe meist auch einen Schleier und passen zu jedem Brautkleid. Wer besonders feines Haar hat, kann mit Haarteilen arbeiten, da diese eingeflochten im Zopf nicht auffallen. Am besten hier mit dem Frisur des Vertrauens reden und einen Beratungstermin ausmachen.

Trend 3 der klassische Bob: Für die perfekte Brautfrisur die Haare lang wachsen lassen? Was früher bei jeder Brautfrisur unerlässlich war, ist heute nicht mehr zwingend notwendig. Der Bob als Brautfrisur wird bei vielen Frauen immer beliebter und kann klassisch glatt, im angesagten Sleek-Look oder mit Beachwaves getragen werden. Aufwerten kann man auch hier die Frisur mit Spangen, passend zum Brautkleid in weiß, mit Glitzersteinen oder Perlen.

Trend 4 offene Haare: Offene Haare? Ja richtig gehört – die aufwendige Hochsteckfrisur muss nicht mehr sein. Offene Haare, egal ob leicht lockig, im Wet-Look oder verziert mit Haarreif sind aktuell absolut im Trend. Damit die Frisur den Tag über hält, sollte sie mit Haarspray oder Volumenpuder fixiert werden. Hierbei gilt zu beachten, dass eine offene Haarpracht je nach Wetter schnell mal frizzy wirken kann. Abhilfe schaffen Anti-Frizz Sprays, damit die Haare auch bei einer hohen Luftfeuchtigkeit nicht lästig abstehen.

Last but not least – Brautfrisuren für kurze Haare: Wie schon bei Trend 3 angekündigt, lange Haare sind für eine schöne Brautfrisur keine Pflicht mehr. Haaraccessoires können für einen eleganten Look eingesetzt werden, daneben sind auch hier Blumen in Form von Kränzen eine gute Alternative für einen schönen Hochzeitslook. Wasserwellen verleihen dem Brautlook einen Hauch der 20ies, je schlichter die Frisur, desto opulenter darf der Schleier sein.

Am besten sicherst du dir bei deinem Friseur einen Beratungstermin und testest aus, welcher Stil zu dir passt.
Noch nicht den passenden Friseur gefunden? Auf friseurempfehlung.de findest du zahlreiche Friseure in deiner Nähe, die Brautstyling anbieten.

Photo by Obed Hernández on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.