Vitamine für das Haar
Experten verraten uns

Welche Vitamine braucht das Haar?

Wenn das Haar stumpf und strähnig aussieht, ist es oft nicht nur ein Problem der falschen oder geringen Pflege. Unser Haar ist ein Spiegel unserer Gesundheit und somit kann sprödes Haar ein Zeichen des inneren Ungleichgewichtes sein.  Wichtig ist es, die Balance zwischen Körper und Geist  zu schaffen und die Ursache zu erkennen. Vitaminmangel ist meist einer der größten Faktoren, der das Gleichgewicht beeinflusst. Wir stellen euch in unserem Artikel die wichtigsten Vitamine vor.

Welche Vitamine wirken sich positiv auf das Haar aus?

Biotin, auch Vitamin B7 genannt, ist eins der wichtigsten Vitamine für das Haar. Es wirkt sich vor allem positiv auf dünnes und brüchiges Haar aus, beugt dem Haarausfall vor. Das Vitamin findet ihr unter anderem in Haselnüssen, Eigelb und Fisch.

Vitamine B3, B5 und B6 haben eine entzündungshemmende Wirkung, stärken somit die Haarwurzel und verbessern die Haarstruktur.  Vor allem Nüsse, Hülsenfrüchte und Fisch sind voller solcher Vitamine.

Eisen ist ein ganz besonderer Nährstoff. Leidet man an Eisenmangel, werden die Haarzellen mit wenig Sauerstoff versorgt, gehen somit früher von der Wachstumsphase in die Ruhephase und fallen aus. Eisen ist vor allem in Leinsamen, im Kürbiskern und Spinat enthalten.

Zink unterstützt nicht nur unser Immunsystem, es ist unter anderem auch an der Bildung von Keratin und Kollagen beteiligt. Es unterstützt das Wachstum der Haare und die Gesundheit unserer Kopfhaut. Zink findet ihr in Tierprodukten wie Rind, Hirsch und Schwein, aber auch in Käse, Leinsamen und Mandeln.

Eine ausgewogene Ernährung fördert die Vitaminzufuhr. Solltet Ihr aus Gründen wie Stress und Zeitmangel diese nicht immer erfüllen, kann man mit Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke eine passende Alternative finden.

Photo by Ariana Prestes on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.